Skip to main content

Acrylic Pouring // Liquid Painting


ACRYLIC POURING – der Megatrend aus den USA!
Die Farbbecher sind angerührt. Die Leinwand vorbereitet. Du bist etwas nervös und aufgeregt. Denn schließlich weißt du nie, welche Ergebnisse beim Acrylic Pouring zu erwarten sind.

 

Du hältst den Atem an und kippst die Becher auf die Leinwand. Die Farben verschmelzen. Es bilden sich tolle Strukturen. Farbverläufe. Abstrakte Gebilde mit Zellen. Und ehe du dich versiehst, hast du ein einzigartiges Gemälde erschaffen, auf das du stolz sein kannst. Ein Bild, bei dem deine Freunde sich verwundert fragen werden, wie du es nur erschaffen hast? Du bist der Faszination Fluid Painting erlegen.

Willkommen auf meiner Webseite. Ich bin Stephan, neben meinem Hauptberuf als Ingenieur leidenschaftlicher Freizeit-Künstler und seit geraumer Zeit dem Trend Fluid Painting hoffungslos verfallen. Meine Mission ist es, dich ebenso zu begeistern.


Quick Navigation


Auf dieser Seite möchte ich dir eine Hilfestellung geben. Egal ob du, wie ich damals, ein totaler Anfänger bist. Keine Sorge – es ist viel leichter als du denkst. 🙂 Oder du zählst schon zu den Fortgeschrittenen, der sich weitere hilfreiche Tipps und Inspiration holen möchte. Du findest hier alle Infos zum Thema wie Pouring Anleitungen, Techniken, Materialien und Mischverhältnisse, Inspiration und viele Tipps und Tricks.

Lass uns loslegen!

Was ist Acrylic Pouring

Trenner Inside Text

Acrylic Pouring kurz und knapp erklärt!
Acrylic Pouring – häufig auch Fluid Painting genannt – ist eine Maltechnik, bei der mit Acrylfarben tolle abstrakte Bilder erzeugt werden.

 

Der englische Begriff „Acrylic Pouring“ bedeutet übersetzt „Acryl gießen“. Wie das Wort andeutet, handelt es sich um eine Maltechnik, bei der relativ flüssige Acryl-Farbmischungen mit verschiedenen Techniken auf einen Malgrund „gegossen“ werden. Durch Neigen der Oberfläche, Pusten oder Streichen werden interessante Farbmischungen und Verläufe erzeugt.  

Acrylic Pouring zählt zu der Welt der abstrakten Malerei. Wobei man es nicht „malen“ nennen kann, sondern vielmehr ist es eine Technik, bei der die Farben ineinander fließen.

Hierbei entstehen faszinierende Effekte: Farbverläufe, Zellen, fraktale Muster, Ringformen und vieles mehr.

Der Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt und man kann sich alle Zeit der Welt nehmen und experimentieren. Zudem benötigst du kein Vorwissen in der Malerei und Zeichnerei. Du kannst direkt loslegen.

Credit: @Acrylic Pouring


Wie geht Acrylic Pouring?

Trenner Inside Text

Acrylic Pouring Anleitung

Ich bin gerade dabei einen ausführlichen Beitrag einer Acrylic Pouring Anleitung in Deutsch zu erstellen.

Zusammengefasst gilt es drei Schritte zu erledigen:

  1. Besorge dir alle Materalien die du benötigst: Einkaufsliste für das Acrylic Pouring
  2. Das Anrühren der Acrylfarben mit dem Pouring Medium: Anmischen der Farbe
  3. Das Acrylgießen an sich mit einer der verschiedenen Gießtechniken: Acrylic Pouring Techniken im Überblick

Was braucht man für Acrylic Pouring

Trenner Inside Text

Finde hier eine Übersicht über alles, was du zum Start mit dem Pouring benötigst
Unzählige Menschen finden die abstrakten Bilder wunderschön und möchten gerne selbst loslegen. Schnell kommt auch eine große Unsicherheit dazu. So ging es zumindest mir, vor meinem ersten Bild. Ich stolperte per Zufall über das Thema Acrylic Pouring, war fasziniert und stellte mir die Frage: Was brauche ich zum Acrylic Pouring?

 

Hier möchte ich dir eine Zusammenstellung über die essentiellen Utensilien zum Pouring geben. Zudem zeige ich dir auch einige nützliche Zusatzmaterialien, mit denen du deinen Bildern das gewisse Etwas geben kannst. Wenn du kompletter Nezuling bist, so helfe ich dir deine eigene Acrylic Pouring Ausrüstung zusammenzustellen. Damit auch du direkt sorgenfrei loslegen kannst.

Acrylic Pouring benötigt relativ wenig Material: Einen Malgrund, Acrylfarben, das Pouring Medium und etwas Silikonöl.

In meinem separaten Ratgeberbeitrag Acrylic Pouring Materialien gehen ich im Detail auf die verschiedenen Pouring Materalien und Hilfsmittel ein und gebe wertvolle Tipps und Tricks.

Als kleine Hilfestellung habe ich dir zudem zwei Komplettsets – ein Einsteiger Set oder das Professional Set – zusammengestellt, die du direkt bei Amazon bestellen kannst.


Materialien für Acrylic Pouring

Beim Acrylic Pouring benötigst du einige Grundmateralien: Hochwertige Acrylfarben, ein Pouring Medium für das Anrühren der Farbmischung. Zudem Silikonöl für die Zellbildung. Ebenso ein geeigneter Malgrund, an den einige Anforderungen gestellt werden. Diese Basismateralien stelle ich dir nun etwas im Detail vor:


Acrylfarben

Acrylfarben sind neben dem Pouring Medium die wesentliche Basis für die Farbmischung. Acrylfarben sind nahezu geruchlos und haften auf fast allen Oberflächen. Acrylfarben werden mit dem Pouring Medium und meist noch etwas Wasser gemischt und ergeben so die Grundlage zum Acrylgiesen.

Bei den Acrylfarben können wir in zwei Kategorien unterschieden:

Für die höchstmögliche Qualität empfehle ich natürlich „feinste Künstlerfarben“. Diese haben eine sehr hohe Konzentration von Farbpigmenten und eine sehr gute Viskosität (Fließfähigkeit). So kann eine einzige Tube feinster Künstlerfarbe mehr Farbpigmente erhalten, als so mancher Farbeimer. Es gibt aber auch viele Studienfarben, die sich zum Pouring eignen.

Wovon ich nach eigener Erfahrung abraten kann sind preisgünstige Acrylfarben, die hin und wieder beim Discounter um die Ecke angeboten werden. Diese haben meist keine ausreichende Qualität und sind „gestreckt“. Die Farbqualität leidet darunter und es wäre doch schade für dein Pouring Bild.

Tipp: Günstere Farben haben häufig einen geringeren Farbanteil. Lieber ein paar Euro mehr investieren und sich über das bessere Ergebnis freuen.

Pouring Medium

Bei dem Pouring Medium handelt es sich um ein notwendiges Gießmedium, welches als Zusatz zur Acrylfarbe hinzugegeben wird. Die Fließeigenschaften der Acrylfarbe werden verbessert und die Dauer der Verarbeitung wesentlich erhöht.

Zudem streckt das Pouring Medium die Acrylfarbe, aber im Gegensatz zu Wasser werden bei einem Pouring Medium die Farbpigmente nicht zerstört („verwässert“). Deshalb werden die Farbmischungen im Becher immer zuerst mit einem Pouring Medium angerührt. Erst im Anschluss darf noch ein wenig Wasser hinzugegeben werden.

Mehr Infos bekommst du in meinem separaten Ratgeberartikel: Pouring Medium

Die bekanntesten Hersteller von Pouring Medien sind Liquitex, Floetrol oder auch Goya und Viva Dekor.

Silikonöl

Das Silikonöl wird benötigt, um die Farbmischungen beim Pouring etwas zu separieren und die Zellbildung zu fördern. Und alle Pouring Enthusiasten wissen – Zellen sind geil und machen ein Bild erst besonders.

Meist werden vor dem Pouring einige Tropfen Silikonöl in die Farbbecher gegeben. Beim anschließenden Gießvorgang werden auf dem Malgrund die oberen Farbschichten aufgelöst und darunterliegende Farben kommen zum Vorschein. Es entstehen optisch sehr tolle Zellen.

Ich persönlich nutze sehr gerne das Silikonöl von Goya Solo.

Durch die Hinzugabe von Hitze (siehe Hilfsmittel: Bunsenbrenner / Flambierer) wird die Zellbildung noch verstärkt.

Malgrund / Leinwand

Die Mischung aus Farbe und Pouring Medium ist überaus dünnflüssig. Es ist deshalb wichtig, dass der Untergrund nicht schnell durchweicht. Ebenso sollte er fest sein und glatt, damit das Acrylic Pouring geling.

Als häufigsten Malgrund haben sich mit Leinwand bespannte Keilrahmen etabliert. Diese gibt es in unterschiedlichsten Größen und Formen. Bekannte Hersteller sind Artina Akademie. Schramm oder auch Zenacolor.

Alternativ eignen sich als Malgründe auch Plexiglasplatten, MDF-Platten, Malkartons und Malpappen.

Weitere Infors erhältst du in meinem Ratgeberartikel: Maluntergründe

Es gibt übrigens auch Leinwände in scharzer Farbe. Diese ermöglichen beim Pouring sehr interessante Effekte.

Hilfsmittel für Acrylic Pouring

Neben den eben genannten Basisutensilien zum Acrylic Pouring gibt es natürlich auch noch eine Menge an Hilfsmitteln. Einige dieser kleinen Helferlein benötigst du für spezielle Pouring Techniken.

Andere nehmen dir einfach eine Menge an Arbeit ab oder sorgen für weniger Sauerei…


Malerspachtel

Ein kleines Set an Malerspachteln hilft dir, das Farbgemisch gleichmäßig auf der Leinwand zu verteilen. Es gibt auch diverse Pouring Techniken, die ein größeren Spachtel benötigen, z.B. der Swipe Pour.


Finishing (Firniss / Lack zur Versiegelung der Bilder)

Sprühlack wird benötigt um dein fertiges Bild nach dem Trocknen zu versiegeln und zu schützen. Wichtig ist hierbei, dass der Lack einen UV-Schutz besitzt


Becher

Becher werden zum Anrühren des Farb-Pouring-Geschmischs benötigt. Ich empfehle ein relativ großes Set an einheitlichen Einwegbechern. Diese gibt es kostengüstig zu erwerben. Alternativ tun es natürlich auch gut ausgewaschene Joghurtbecher.


Rührstäbchen

Wie der Name schon sagt. Einfache Holzstäbchen um die Farbe und das Pouring Medium zu verrühren. Auch hier gibt es sehr kostengünstige Sets, z.B. bei Amazon


Einweghandschuhe

Acrylic Pouring kann eine ganz schöne Sauerei sein. Bevor du minutenlang deine Hand unter dem Wasserhahn schrubbst, zieh am besten gleich Einweghandschuhe an.


Destilliertes Wasser (zum Verdünnen)

Destilliertes Wasser wird benötigt, um dem Farb-Pouring-Gemisch die finale Konsistenz zu geben. Ich rate der Verwendung von normalem Wasser ab. Der dort beinhaltete Kalk kann sich negativ auf das Pouring Ergebnis auswirken.


Bunsenbrenner / Flambierer

Es wird Hitze benötigt, um die Zellbildung, insbesondere bei der Verwendung von Silikonöl, weiter anzuregen. Hierzu eignen sich hervorragend ein kleiner Bunsenbrenner oder ein Flambierer. Letzterer kann natürlich auch für Creme Brulee verwendet werden.


Kleiner Fön (für Dutch Pour)

Eine der eindrucksvollsten Pouring Techniken ist der Dutch Pour (Air Swipe Technik). Hierfür wird ein Fön benötigt. Alternativ tun es auch Strohhalme und ein roter Kopf.


Küchenwaage (zum genauem Abmessen der Pouringmischung)

Ich rühre meine Mischungen aus Acrylfarben und Pouring-Medium stets in einem Becher an, der auf einer Küchenwaage steht. So kann ich das richtige Mischverhältnis sicherstellen.


Effektfarben

Effektfarben sind ideal für das gewisse Etwas in deinem Bild und zudem absolute Eye-Catcher.

Ich selbst nutze gerne Metallicfarben von perfect ideaz, die dem fertigen Bild einen Schimmer verleihen. Diese wirken besonders gut in Kombination mit dunklen Farbtönen.

Ebenso gibt es Flip-Flop-Farben, die je nach Blickwinkel in unterschiedlichen Farben leuchten. Wenn du ein Fan von Einhörnern und Regenbögen bist, so kannst du natürlich auch Glitzerpaste hinzurühren.


Plane bzw. Karton als Untergrund.

Ja, Acrylgießen ist eine sehr flüssige Angelegenheit. Die Farben verlaufen auf der Leinwand, man kippt diese und es tropft und kleckert. Deshalb benötigst du eine größere Unterlange, damit du deinen Boden nicht vollkleckerst.


Komplett-Sets für Acrylic Pouring

Ich bin ein Mann. Männer brauchen Einkaufslisten, damit man nichts vergisst. Das gilt auch beim Thema Acrylic Pouring. Deshalb habe ich euch einiges an Arbeit abgenommen und hier eine kleine Einkaufsliste zusammengestellt.

Hierbei habe ich unterschieden zwischen einem Einsteiger Set für die ersten Pouring Versuche und dem Profi-Packet, für alle die sich intensiver mit dem Thema Acrylic Pouring auseinandersetzen möchten.

Alle weiblichen Leser dieser Seite dürfen sich von der Materialliste natürlich auch inspirieren lassen. 

Einsteiger Set für Acrylic Pouring

Du bist dir unsicher, ob Acrylic Pouring das Richtige für dich ist? Du möchtest mal reinschnuppern und für dich selbst herausfinden, ob dich die Pouring Leidenschaft packt? Alles klar.

Für die noch unentschlossenen Künstler unter euch habe ich ein absolutes Einsteigerpaket zusammengeschnürt. Du erhältst alle essentiellen Utensilien für dein erstes Fluid Painting Bild: Acrylfarben und das Pouring Medium, um die Farbmischung zu mischen. Silikonöl für schöne Zellbildung und ein paar robuste und qualitativ hochwertige Leinwände.

Inhalt:

  1. Acrylfarben
  2. Pouring Medium
  3. Silikonöl
  4. Leinwand

Professional Set für Acrylic Pouring

Du bist Feuer und Flamme. Du willst loslegen. Du willst das volle Programm. Yes! Ich kann dich verstehen. Das Professional Set beinhaltet all meine Tools, die ich für die verschiedensten  Acrylic Pouring Techniken verwende.

Ich habe versucht dir ein Komplettpacket aus Produkten zu schnüren, die in meinen Augen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Ich wäre damals froh gewesen, so eine Liste zu bekommen. Dann hätte ich mir einiges an Porto gespart oder die ein oder andere unnütze Fahrt in den örtlichen Laden für Künstlerbedarf.

Inhalt:

  1. Acrylfarben
  2. Pouring Medium
  3. Silikonöl
  4. Leinwand
  5. Malerspachtel
  6. Finishing (Firniss zur Versiegelung der Bilder)
  7. Becher
  8. Rührstäbchen
  9. Einweghandschuhe
  10. Destilliertes Wasser (zum Verdünnen)
  11. Bunsenbrenner / Flambierer (Hitze fördert tolle Zellen)
  12. Kleiner Fön (für Dutch Pour)
  13. Küchenwaage (zum genauem Abmessen der Pouringmischung)

Zudem gibt es auch einige sehr interessante Kombipackete aus Acrylfarben und Pouring Medium

Das Anmischen der Farbe

Trenner Inside Text

Die Mischung machts!
Der Erfolg des Acrylic Pourings hängst vor allem von der richtigen Konsistenz der Farbmischung aus Acrylfarben, Pouring-Medium und Wasser ab. Diese darf weder zu dickflüssig noch zu dünnflüssig sein. Ansonsten wir der gewünschte Effekt ausbleiben.

Ich habe dir hier ein empfehlenswertes Video herausgesucht, die das Zusammenmischen und Verdünnen der Acrylfarben mit dem Pouring Medium zeigt. Dabei ist es ziemlich egal, welches Pouring Medium du hierfür nutzt (im Video wird Floetrol und das Pouring Medium von Fleury verwendet). Der kritische Punkt ist die benötigte Fließfähigkeit (Viskosität) anzumischen.

Die Acrylic Pouring Techniken im Überblick

Trenner Inside Text

Die wichtigsten Pouring Techniken vorgestellt
Dirty Pour, Flip Cup, Puddle Pour, Swirl Pour, Wing Pour… Man kann diese Liste noch sehr lange weiterführen. Du verstehst nur Bahnhof? Richtig. Genauso ging es mir anfangs auch, als ich mich mit den Arcylic Pouring Techniken beschäftigte.

Am besten legst du dir zudem noch eine leere Plastikflasche (Flower Pour), einen Fön (Dutch Pour / Air Swipe) oder Wollfäden für den String Pour zur Seite. Denn jetzt beginnt die spannende Reise durch die verschiedenen Acrylic Pouring Techniken.

Acrylic Pouring Techniken (2020)

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Bewegtbilder sogar noch mehr. Deshalb habe ich dir hier eine Videoliste mit einigen der bekanntesten und schönsten Acrylic Pouring Techniken zusammengestellt.

Es gibt unzählige Acrylic Pouring Techniken da draußen und der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Je nach Giestechnik und mit verschiedensten Hilfsmittel können komplett unterschiedliche Acrylic Pouring Bilder entstehen. Zudem entdecken pfiffige Künstler über die Jahre immer wieder neue Techniken, weshalb die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit stellt (aber stetig erweitert wird).

Hier stellen wir dir die wichtigsten Pouring Techniken 2020 vor:


Flip Cup


Puddle Pour


Dirty Pour


Tree Ring / Swirl


Wing Pour


Bottle Bottom Puddle Pour / Flower Pour


Swipe Pour


Dutch Pour (Air Swipe)


SheleeArt Bloom Pour


Fadentechnik (String Pour)


Fractal Pour

 

Acrylic Pouring Bilder kaufen

Trenner Inside Text

Keine Lust selber aktiv zu werden? Hier kannst du Bilder kaufen
Ein Acrylic Pouring Bild ist ein absoluter Blickfang. Kaum ein Dekoelement in meinem Haus zieht bei Gästen so viel Aufmerksamkeit auf sich. Und sehr oft höre ich die Frage: Stephan, wo kann ich selbst so ein Acrylic Pouring Bild kaufen?

Hier muss klar angemerkt werden, dass ein Acrylic Pouring Bild in der Regel ein Unikat ist. Dementsprechend rar und einzigartig sind auch die Bilder. Kunstdrucke oder Poster wirst du nicht finden. Trotzdem gibt es einige tolle Anlaufstellen, bei denen du fündig werden kannst.

Ich habe dir hier eine kleine Übersicht erstellt, wo du Acrylic Pouring Bilder kaufen kannst:

Inspiration

Trenner Inside Text

Acrylic Pouring Bilder

Neue Ideen für neue Fluid Painting Bilder
Beim Acrylic Pouring sind die Möglichkeiten schier grenzenlos. Es gibt unzählige Techniken und stets kommen neue hinzu. Prinzipiell sollte es dir nicht an Ideen mangeln.

Aber hey, auch ich kenne es. Manchmal weiß man einfach nicht so genau, was für eine Art Bild man erstellen möchte. Es gibt Tage, da fehlt schlichtweg die Inspiration und Muse. Was ich da gerne mache in einfach zu stöbern. Mich umzuschauen, was sich in der Welt des Acrylgießens so tut.

Neue Bilder auf mich wirken lassen. Interessante Farbkombinationen entdecken. Mich treiben lassen in dieser faszinierenden Welt aus Farben und Formen. Ich habe dir hier meine persönliche Liste an Inspirationsquellen aufgeschrieben. Viel Spaß.

Acrylic Pouring Pinterest

Pinterest liefert viele Ideen für tolle Acrylic Pouring Bilder (Quelle: Pinterest)

 

Wunderschöne Acrylic Pouring Bilder und komplette Galerien findest du z.B. hier:

  • Pinterest
  • Instagram
  • Google Bildersuche
  • Youtube: Einfach nach Acrylic Pouring suchen und genießen

Acrylic Pouring Farbkombinationen

Stimmungsvolle Farbkombinationen finden
Oftmals weiß man nicht so genau, welche Farben zueinander passen und wie sich stimmungsvolle Farbkombinationen bilden lassen. Schließlich sollen die Bilder nicht nur aufgrund ihres abstrakten Designs wirken, sondern auch aufgrund fesselnder Farbspiele.

Für mich hat sich Adobe Color zur wohl besten und hilfreichsten Anlaufquelle entwickelt. Neben aktuellen Farbtrends kannst du auch über ein Farbrad z.B. komplementäre Farben heraussuchen oder sogar eigene Bilder (JPG) hochladen, um hieraus die Farben zu extrahieren. Diese kannst du dir dann z.B. als Farbkarten ausdrucken und deine Pourings entsprechend zusammenmischen.

 

Adobe Color Farbkombinationen

Mit Adobe Color Farbkombinationen für deine Bilder finden (Quelle: Adobe)

Linkliste:


Buchempfehlung zu Acrylic Pouring

Da das Thema Acrylic Pouring auch in Deutschland immer mehr an Popularität gewinnt, gibt es mittlerweile auch einige sehr interessante und lesenswerte Sachbücher zur Thematik. Diese gibt in deutscher und englischer Sprache. Neben vielen Hintergrundinformationen werden auch die diversen Pouring Techniken erläutert und auch die richtigen Pouring Mischungen und das benötigte Equipment gezeigt.

Ein Acrylic Pouring Buch kann zudem ein interessantes Geschenk für alle Kunstinteressierten und angehende Hobby-Künstler sein.


Unsere Top 3 Acrylic Pouring Bücher

Typische Fragen zu Acrylic Pouring (FAQ)

Trenner Inside Text
Nicht wirklich, sofern man das richtige Equipment kauft. Du kannst definitiv für unter 100 EUR mit deinen ersten Bildern loslegen.
Antwort 2. DAs hängt im wesentlichen von der Acrylic Pouring Technik ab. Aber mit der richtigen Anleitung ist so ziemlich jede Technik auch für bisher Ungebübte anwendbar.
Die ewige Diskussion unter den Kunst-Enthusiasten. Darüber lässt sich streiten. Auch wenn beim Acrylic Pouring viel vom Zufall abhängt und die Farben oft ungeplant vermischen, so sehe ich Acrylic Pouring selbstverständlich als Kunst. Sicherlich gibt es Unterschiede zur klassischen Malerei. Insbesondere wenn das Ziel sein soll, ein realitätsnahes Bild zu erzeugen. Aber im Endeffekt gilt es hier doch mit Farben und dem Vermischen ein tolles Ergebnis zu erhalten und sich selbst auszudrücken und zu experimentieren.